Verein

Der Allschwiler Badmintonclub Smash wurde 1977 gegründet – und blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück. Im Badminton gehört der ABC Smash zu den grössten Vereinen der Region, wobei die sportlich erfolgreichste Zeit bereits einige Jahre zurückliegt: Zum Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre behauptete sich die erste Mannschaft mehrere Jahre in der Nationalliga B und schaffte 1989 gar den Aufstieg in die oberste Schweizer Badmintonliga.

Seit 2007 nun arbeitet der ABC Smash eng mit dem BC Aesch zusammen. Gemeinsam gründeten die beiden Vereine die Spielgemeinschaft Team Smaesch, um die Kapazitäten bei den Trainings und in der Juniorenförderung optimal nutzen zu können. So entstand ein nachhaltiges Konzept mit dem langfristigen Ziel, an die früheren Erfolge der beiden Vereine anknüpfen zu können.

Nicht erst seit Kurzem ist eine erfolgreiche Juniorenarbeit das wichtigste Standbein des ABC Smash. In diversen Trainings können Junioren unabhängig von Alter und Spielstärke von professionellen Trainingsstrukturen profitieren. Einige in Allschwil ausgebildete Junioren konnten denn auch beachtliche Erfolge an nationalen Juniorenmeisterschaften verzeichnen. Den Höhepunkt bildet jedoch der Schweizermeistertitel im Mixeddoppel bei den Aktiven, den der beim ABC Smash ausgebildete Markus Hegar 2006 gewann.

Obwohl der ABC Smash sportliche Ziele verfolgt, vertritt er dennoch die Philosophie, dass es für jede und jeden ein Angebot geben soll, vom Anfänger bis zum ambitionierten Leistungssportler. Im Meisterschaftsbetrieb ist der ABC Smash im Amateurbereich deshalb breit aufgestellt, um sowohl den Aktiven wie auch den stärksten Junioren die Möglichkeit zu bieten, mit einer ihrem Spielniveau entsprechenden Mannschaft am Interclub teilzunehmen.